Foerster / Hust / Mahling (Hrsg): “Musikforschung – Nationalsozialismus – Faschismus

44,50  inkl. Mwst.

Referate der Tagung auf Schloss Engers (8. bis 11. März 2000), Mainz, 2001, Paperback, X + 500 Seiten, 23,0 x 16,0 cm, ISBN: 978-3-924522-06-3, Bestell-Nr: Are 2065

Lieferzeit: 4-7 Tage

Artikelnummer: 9783924522063 Kategorie: Schlüsselwort:

Beschreibung

In diesem Band werden die Referate der Tagung über Musikwissenschaft1 im Nationalsozialismus und in faschistischen Regimen — veranstaltet vom Musikwissenschaftlichen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Verbindung mit der Gesellschaft für Musikforschung und der Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz, abgehalten im März 2000 auf Schloss Engers — sowohl dem Fach als auch der öffentlichen Diskussion vorgelegt. Eine neue, differenzierte Aufarbeitung der Verstrickungen von Musikforschung und totalitären Regimen im Europa des letzten Jahrhunderts war überfällig — das zeigte die Resonanz, die die Tagung in den Medien fand (dem sonstigen Schattendasein unseres Faches in der öffentlichen Wahrnehmung zum Trotz), ebenso wie die ähnlich gelagerten Bemühungen anderer historischer Wissenschaften um eine Rückschau auf ihre jeweilige Fachgeschichte. Dass es der Musikwissenschaft erspart blieb, einmal mehr mit den Worten Anselm Gerhards zur ‚verspäteten Disziplin‘ zu werden, was die Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit betrifft, das verdankt sie nicht zuletzt Pamela M. Potter und Willem de Vries, deren Publikationen vor wenigen Jahren den Stein abermals ins Rollen brachten. Seither informierten einzelne Beiträge in Sammelbänden (herausgehoben sei Musikwissenschaft — eine verspätete Disziplin? Die akademische Musikforschung zwischen Fortschrittsglauben und Modernitätsverweigerung, hrsg. von Anselm Gerhard, Stuttgart und Weimar: Metzler 2000) und in einschlägigen Periodika über jenen meist unerfreulichen Bestandteil der Fachgeschichte. Parallel setzte sich in der Geschichtswissenschaft die Diskussion mit konstanter Intensität fort, zeitweilig bei gleichbleibendem sachlichem Niveau maßgeblich ins Internet bzw. in die Mailingliste H-SOZ-U-KULT verlagert. Mit diesem Band leistet die Gesellschaft für Musikforschung nun, erstmals in einer Aufsatzsammlung auf das Thema spezialisiert, einen weiteren Beitrag zu jener Diskussion.

Marke

Foerster, Isolde von ()

Hust, Christoph ()

Mahling, Christoph-Hellmut ()