Hagedorn, Tobias Tobit: Tangenten für 8-stimmigen Chor und Elektronik (ad libitum)

5,00  inkl. Mwst.

Are 2361 – Mindestabnahme 8 Exemplare

Lieferzeit: 4-7 Tage

Kategorien: , Schlüsselwort:

Beschreibung

Tangenten ist eine Auftragskomposition der KunstKulturKirche Allerheiligen, Frankfurt am Main. Die Stereo-Zuspielung ist eine Interpretation des Chorstücks (abgesehen vom letzten Takt) durch synthetische Klangerzeugung. Sie soll in der Aufführung von der Klangregie so interpretiert werden, dass sie sich dynamisch mal im Vorder- und mal im Hintergrund bewegt. Dabei „tangiert“ sie immer wieder den Chorklang, so dass man beides zeitweilig nicht auseinander halten kann. Ad libitum darf das Stück auch nur als Chorfassung (ohne Elektronik) aufgeführt werden.

Marke

Hagedorn, Tobias Tobit (*1987)

Tobias Tobit Hagedorn (*1987) studierte an den Musikhochschulen in Köln und Frankfurt Orgel und elektronische Komposition (Michael Beil, Orm Finnendahl). Seit 2017 ist er Kurator und Organist an der KunstKulturKirche Allerheiligen in Frankfurt und seit 2018 Stipendiat der Mozart-Stiftung sowie Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Elektroakustische Musik (DEGEM). Als Organist spielt er auch Improvisationen mit selbst entwickelter Live-Elektronik, u.a. beim Festival „orgel-mixturen“ in der Kunst-Station Sankt Peter Köln. Seine Klanginstallationen wurden u.a. im Theater Aachen und im Ausstellungsraum „Büro für Brauchbarkeit“ Köln ausgestellt. 2018 war er Preisträger des „ad libitum Kompositionswettbewerbs“ vom Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg. Seine instrumentalen Werke wurden u.a. von der Internationalen Ensemble Modern Akademie und dem Ensemble Handwerk aufgeführt und im Rahmen des Festivals für Neue Musik Ultraschall Berlin im WDR 3 ausgestrahlt. Zusammen mit Simon Möllendorf und Caroline Rohmer arbeitete er als Komponist bei der Produktion „Gesten der Zärtlichkeit“ im studio naxos.