Wilhelm Eduard Scholz: Grande Sonate (1839)

„Empfindung, oft feurige, spricht fast überall aus dieser Sonate.“ ROBERT SCHUMANN (1810-1856) zur Grande Sonate pour le Piano-Forte von W. E. Scholz.

Anerkennend fällt das Votum Robert Schumanns zur Grande Sonate pour le Piano-Forte des Hofkapellmeisters W. E. Scholz aus, der am Hof des Fürsten August zu Hohenlohe-Oehringen in Schlawentzitz/Oberschlesien tätig war.

Top