Angebot!

Digital: Laux, Torsten / Antweiler, Stefan – Module zur Orgelimprovisation im Gottesdienst I mit 45 Klangbeispielen

29,00  19,00  inkl. Mwst.

Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Das bekannte von Torsten Laux und Stefan Antweiler verfasste Heft „Module zur Orgelimprovisation I“ liegt nun auch in der digitalen Form vor. In dem vorliegenden Lehrgang werden Wege zur Erarbeitung verschiedener Orgelbegleitsätze zu Chorälen und Liedern vorgestellt. Dies bildet die Grundlage für die Choralharmonisierung auf der Orgel für den Gottesdienst, sei es im Nebenamt oder im Hauptamt. Egal ob am PC, Handy oder Tablet eignet sich der internetbezogene Lehrgang für Kirche und Zuhause.

Da das gedruckte als auch das digitale Heft im Inhalt identisch sind, kann die digitale Version die Druckversion ergänzen aber auch ersetzen. Der Vorteil der digitalen Ausgabe liegt in den 45 an der Kirchenorgel eingespielten Klangbeispielen. Ein selbstständiges Erarbeiten einzelner Kapitel wird dadurch gefördert.

Zudem passt sich die Größe der Schrift der digitalen Form an das jeweilige Medium an. Der Online-Zugang steht für 12 Monate zur Verfügung. Diese Zeitspanne bietet auch Anfängern einen großen zeitlichen Rahmen, den Kurs mehrfach oder mit Pausen durchzuarbeiten. Zudem wird die Vorbereitung auch von zuhause aus möglich und fördert durch die in hoher Qualität eingebrachten Klangbeispiele die Motivation zum eigenen Improvisieren.

Marke

Antweiler, Stefan (*1970)

Stefan Antweiler wurde 1970 in Bad Kreuznach geboren. Seine musikalische Ausbildung begann er am Bischöflichen Institut für Kirchenmusik in Mainz, wo er die Kirchenmusiker-Prüfung C für Chorleiter und Organisten ablegte. Daran anschließend vertiefte er seine Kenntnisse bei dem ehemaligen Essener Domorganisten und Komponisten Heino Schubert, der ihn in Orgel und Harmonielehre unterrichtete. In Heidelberg studierte er Musik mit den instrumentalen Schwerpunkten Orgel und Tuba. Prägend war hier vor allem das Studium bei dem Komponisten und Organisten Uwe Lohrmann. Neben seiner kompositorischen Arbeit erforscht Stefan Antweiler musikalische Handschriften des 18. und 19. Jahrhunderts. Hier liegt der Fokus der Tätigkeit auf der Orgelmusik und der Herausgabe von Kompositionen der Hofkapellmeister und Hofmusiker.

Laux, Torsten (*1965)

Torsten Laux erhielt ersten Orgelunterricht bei Kantor Otfried Miller in Bensheim/Bergstraße und studierte an der Musikhochschule in Frankfurt/Main Kirchenmusik bis zur A-Prüfung (Orgelliteraturspiel bei Prof. Hans-Joachim Bartsch, Improvisation bei Prof. Reinhardt Menger und KMD Gerd Wachowski, Tonsatz und Komposition bei Heinz-Werner Zimmermann) und Orgel (Künstlerische Ausbildung bei Prof. Edgar Krapp) bis zum Konzertexamen. Es folgten weitere Studien bei Prof. Daniel Roth (Paris) und Prof. Bernhard Haas (Stuttgart) an der Musikhochschule Saarbrücken. Er lehrt als Orgelprofessor an der Robert-Schumann-Hochschule, Düsseldorf.