Antweiler, Stefan: conventus sonorum für Orgel

20,00  inkl. Mwst.

Mainz, 2017, Heft DINA4 quer, 24 Seiten, ISMN: 9790502123406, Bestell-Nr: ARE 2340

Lieferzeit: 4-7 Tage

Artikelnummer: 9790502123406 Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Are2340
CONVENTUS SONORUM wurde für die Marien- und die Mauritiusorgel des Klosters Einsiedeln in der Schweiz komponiert und von Stiftskapellmeister P. Lukas Helg und Kirchenmusikdirektor Emanuel Helg am 26. Juli 2016 uraufgeführt. So wie die Klänge der beiden Orgeln im Kirchenraum zusammenkommen, so sollen – ausgehend von der barocken und frühromantischen Gestaltung der Orgeln – in CONVENTUS SONORUM Kompositionsformen und Klangsprache dieser Epochen zusammentreffen, sich sowohl kontrastieren als auch ergänzen und somit die Orgeln klanglich miteinander vereinen.

Marke

Antweiler, Stefan (*1970)

Stefan Antweiler wurde 1970 in Bad Kreuznach geboren. Seine musikalische Ausbildung begann er am Bischöflichen Institut für Kirchenmusik in Mainz, wo er die Kirchenmusiker-Prüfung C für Chorleiter und Organisten ablegte.
Daran anschließend vertiefte er seine Kenntnisse bei dem ehemaligen Essener Domorganisten und Komponisten Heino Schubert, der ihn in Orgel und Harmonielehre unterrichtete. In Heidelberg studierte er Musik mit den instrumentalen Schwerpunkten Orgel und Tuba. Prägend war hier vor allem das Studium bei dem Komponisten und Organisten Uwe Lohrmann. Neben seiner kompositorischen Arbeit erforscht Stefan Antweiler musikalische Handschriften des 18. und 19. Jahrhunderts. Hier liegt der Fokus der Tätigkeit auf der Orgelmusik und der Herausgabe von Kompositionen der Hofkapellmeister und Hofmusiker.

Zusätzliche Information

Marke

Antweiler, Stefan (*1970)

GTIN

9790502123406