Susteck, Dominik: Moment E für großes Ensemble (Fl, Klar, Alt-Sax, Bar-Sax, Tr, Hrn, 2 Pos, Tb, Klav, E-Git, E-Bass, Schlagzeug)

29,00  inkl. Mwst.

Digitale Ausgabe als Pdf, Sie erhalten die Partitur sowie die Einzelstimmen sowie Nutzungsrechte für ein Ensemble. Weitergabe und Weiterverkauf sind nicht gestattet.

digital edition (pdf), you get the whole score and scores for the instruments to use for one ensemble. Give away and resale is not allowed

Beschreibung

Die Komposition Moment E (2016) für Jupp Roskam ist dem Ensemble d’Ereprijs, Apeldorn zugeeignet. Im mehrjährigen Projekt „Schüler komponieren“ der Heinrich-Böll-Gesamtschule Bochum wirkte der Autor zusammen mit Musiklehrer Jupp Roskam und dem jeweiligen Leistungskurs Musik. Als Widmung zur Pensionierung des befreundeten Lehrers ist diese 5-minütige Komposition entstanden, die sich auf die Verarbeitung des Tones E bezieht.

Besetzung:

Flöte
Klarinette in B
Alt-Saxophon in Es
Bar-Saxophon in Es
Trompete in B
Hörner in F
2 Posaunen
Tuba
Klavier
E-Gitarre
E-Bass
Schlagzeug

Marke

Susteck, Dominik (*1977)

  Dominik Susteck (*1977 in Bochum) ist seit 2007 Organist der Kölner Kunst-Station Sankt Peter. Neben Lehrtätigkeit an Hochschulen in Essen, Düsseldorf, Weimar und Köln machte er mit modernen Improvisationskonzerten auf sich aufmerksam. Daneben spielte er zahlreiche Uraufführungen von Werken jüngerer Komponisten (Janson, Odeh-Tamimi, Pena, Froleyks, Köszeghy, Ruttkamp, Seidl, Wozny u.a.). Sein überwiegend auf zeitgenössische Musik ausgerichtetes Repertoire (Herchet, Hölszky, Kagel, Ligeti, Rihm, Stockhausen, Stäbler u.a.) präsentierte er auf mehreren CDs beim Label Wergo und Querstand in Zusammenarbeit mit dem Deutschlandfunk, zweimal hintereinander erhielt er dafür den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Als Komponist wurde er mit Preisen ausgezeichnet (Deutscher Musikwettbewerb, Klaus-Martin-Ziegler Preis, Schneider Schott Musikpreis Mainz u.a.). Dominik Susteck (*1977 in Bochum) has been organist of the Cologne Art Station Sankt Peter since 2007. In addition to teaching at musical colleges in Essen, Düsseldorf, Weimar and Cologne, he has attracted attention with modern improvisational concerts. In addition, he has played numerous world premieres of works by younger composers (Janson, Odeh-Tamimi, Pena, Froleyks, Köszeghy, Ruttkamp, Seidl, Wozny and others). He presented his repertoire, which is predominantly oriented towards contemporary music (Herchet, Hölszky, Kagel, Ligeti, Rihm, Stockhausen, Stäbler and others) on several CDs on the Wergo and Querstand labels in cooperation with Deutschlandfunk, and twice in a row he received the German Record Critics' Award for this. As a composer he has been awarded prizes (German Music Competition, Klaus-Martin-Ziegler Prize, Schneider Schott Music Prize Mainz and others).