Hagedorn, Tobias Tobit: Standpunkte für Orgel und Elektronik

22,00  inkl. Mwst.

Are 2351

Lieferzeit: 4-7 Tage

Kategorie: Schlagwörter: ,

Beschreibung

„Standpunkte“ ist als Auftragskomposition für Carmen Jauch für das Eröffnungskonzert
des Alpirsbacher Orgelsommers entstanden. Das Stück wurde in der Alpirsbacher
Klosterkirche am 03.06.2018 uraufgeführt. Es kann mit dem Stück „Stehen und
Gehen“ (2017) zusammen interpretiert werden.

Das Stück setzt sich aus wenigen Grundelementen oder „Standpunkten“ zusammen:
extrem hohe Cluster, die in elektronisches Rauschen übergehen, kurze Einzeltöne, die
quirlig im Raum umherspringen oder zwei Basstöne, die vehement auf ihren Tonhöhen
insistieren. Orgel und Elektronik nutzen die gleichen Elemente. Diese werden nie
geändert, sondern bestehen auf ihrem Charakter. Dadurch ergibt sich ein vielfältiges
Frage- und Antwortspiel.

Der Komponist Tobias Tobit Hagedorn nutzt konsequent selbst entwickelte
Klangsyntheseverfahren modernster Natur. Der Orgelpart kann auf zwei Spieler verteilt
werden, dadurch lässt er sich auch von weniger Geübten überzeugend aufführen. Die
Partitur dient dabei als Spiel- und Hörpartitur, die Kreativität und Fantasie anspricht.

„Standpunkte“ was commissioned by Carmen Jauch for the opening concert of the Alpirsbacher Orgelsommer. The piece is composed of a few basic elements or „points of view“: extremely high clusters that merge into electronic noise, short individual tones that jump around lively in the room or two bass tones that insist vehemently on their pitches. Organ and electronics use the same elements. These are never but insist on their character. This results in a diverse Question and answer game.

Webseite: https://tobiashagedorn.de

Marke

Hagedorn, Tobias Tobit (*1987)

Tobias Tobit Hagedorn (*1987) studierte an den Musikhochschulen in Köln und Frankfurt Orgel und elektronische Komposition (Michael Beil, Orm Finnendahl). Seit 2017 ist er Kurator und Organist an der KunstKulturKirche Allerheiligen in Frankfurt und seit 2018 Stipendiat der Mozart-Stiftung sowie Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Elektroakustische Musik (DEGEM). Als Organist spielt er auch Improvisationen mit selbst entwickelter Live-Elektronik, u.a. beim Festival „orgel-mixturen“ in der Kunst-Station Sankt Peter Köln. Seine Klanginstallationen wurden u.a. im Theater Aachen und im Ausstellungsraum „Büro für Brauchbarkeit“ Köln ausgestellt. 2018 war er Preisträger des „ad libitum Kompositionswettbewerbs“ vom Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg. Seine instrumentalen Werke wurden u.a. von der Internationalen Ensemble Modern Akademie und dem Ensemble Handwerk aufgeführt und im Rahmen des Festivals für Neue Musik Ultraschall Berlin im WDR 3 ausgestrahlt. Tobias Hagedorn (*1987 in Moers) studied church music and electronic composition at the HfMT Cologne from 2006-2014. He then studied composition at the HfMDK Frankfurt am Main. Since 2017 he works as organist at the KunstKulturKirche Allerheiligen in Frankfurt am Main. Since 2018 he has been a scholarship holder of the Mozart Foundation and was a prize winner of the ad libitum composition competition of the Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg. In addition, he was a member of the board of the Frankfurt Society for New Music from 2016-2019 and since 2018 a member of the board of the German Society for Electroacoustic Music. In 2019 he was a staff member of the Studio for Electronic Music and Acoustics at the HfMDK Frankfurt. His pieces were performed at the festival orgel-mixturen and Ultraschall Berlin, among others, and were broadcast on WDR3 and Deutschlandfunk. www.tobiashagedorn.de

Zusätzliche Information

Marke

Hagedorn, Tobias Tobit (*1987)

GTIN

9790502123512