Antweiler, Stefan: St. Michael für Trompete und Orgel

16,00  inkl. Mwst.

Are 2378 für Orgel und Trompete (mit beiliegender Einzelstimme Trompete in C oder B)

Lieferzeit: 4-7 Tage

Kategorie: Schlagwörter: ,

Beschreibung

Das Werk St. Michael wurde für das 10-jährige Weihejubiläum der Oberlinger-Orgel der Hackenheimer Kirche St. Michael komponiert und im Rahmen der Jubiläumskonzerte am 02. Dezember 2018 zum ersten Mal aufgeführt. Der in der Offenbarung des Johannes beschriebene Sturz des Drachens durch den Erzengel Michael bildet die programmatische Grundlage der Komposition.

Im ENGELSKONZERT entfaltet sich über einer Klangfläche, die auf dem Geläute der Hackenheimer Kirche basiert, die Choralmelodie Es sungen drei Engel ein‘ süßen Gesang.
Die Harmonie des Engelskonzertes gerät mit der Zeit aus den Fugen und der Drache erhebt sich zum Kampf. Der Erzengel Michael – durch die Trompete dargestellt – nimmt den Kampf auf und triumphiert über den Drachen. DER STURZ DES DRACHENS mündet in den abschließenden LOBGESANG Unüberwindlich starker Held, St. Michael.

Marke

Antweiler, Stefan (*1970)

Stefan Antweiler wurde 1970 in Bad Kreuznach geboren. Seine musikalische Ausbildung begann er am Bischöflichen Institut für Kirchenmusik in Mainz, wo er die Kirchenmusiker-Prüfung C für Chorleiter und Organisten ablegte.
Daran anschließend vertiefte er seine Kenntnisse bei dem ehemaligen Essener Domorganisten und Komponisten Heino Schubert, der ihn in Orgel und Harmonielehre unterrichtete. In Heidelberg studierte er Musik mit den instrumentalen Schwerpunkten Orgel und Tuba. Prägend war hier vor allem das Studium bei dem Komponisten und Organisten Uwe Lohrmann. Neben seiner kompositorischen Arbeit erforscht Stefan Antweiler musikalische Handschriften des 18. und 19. Jahrhunderts. Hier liegt der Fokus der Tätigkeit auf der Orgelmusik und der Herausgabe von Kompositionen der Hofkapellmeister und Hofmusiker.