Schultheis, Michael: Jesaja-Gesänge für Tenor und Orgel (2019)

9,00 18,00  inkl. Mwst.

Digitale Ausgabe nur für ein Ensemble/einen Spieler. Partitur (und Stimmen). Weiterverkauf nicht gestattet. Digital edition for one ensemble/one player only. Score (and voices). Resale is not allowed.

Lieferzeit: 4-7 Tage

Artikelnummer: n. a. Kategorien: , ,

Beschreibung

Die Komposition zitiert eine kurze Passage aus Jesaja 9:

Das Volk, das in der Finsternis ging, sah ein helles Licht; über denen, die im Land des Todesschattens wohnten, strahlte ein Licht auf.

Jeder Stiefel, der dröhnend daherstampft, jeder Mantel, im Blut gewälzt, wird verbrannt, wird ein Fraß des Feuers.

Denn ein Kind wurde uns geboren, ein Sohn wurde uns geschenkt.
Licht und Finsternis, die beiden zentralen Begriffe des Jesaja-Textes bilden auch die Kristallisationspunkte der Musik: Tiefe, dunkle Klangflächen markieren den Beginn des Stückes. Die ganze Musik kreist um einen einzigen Klang: Eine Quinte mit hinzugefügter Sekunde, ein offener und zugleich schneidend unruhiger Klang. Dazu zarte, helle Klänge, unterbrochen von glockenartigen Impulsen. Zunehmende Bewegung, eine intensiv ausschlagende Melodie steigert sich zu einem großen Melisma.

Dann ein zweiter Abschnitt: Schroffe Rhythmen in einem kaum erkennbaren Kanon, wie ein stotterndes Maschinengewehr, künden von den Schrecken der Welt – die Ängste des Propheten Jesaja sind auch heute aktuell.

Schließlich eine Auflösung, ein Stehenbleiben beinahe ohne jede musikalische Regung: Das Versprechen auf Rettung, eine zerbrechliche Hoffnung in Gestalt eines Kindes.

SONGS OF ISAIAH (2019)

for tenor and organ

The piece quotes a few lines from Isaiah 9:

The people that walked in darkness have seen a great light: they that dwell in the land of the shadow of death, upon them hath the light shined.

For every battle of the warrior is with confused noise, and garments rolled in blood; but this shall be with burning and fuel of fire.

For unto us a child is born, unto us a son is given.
Light and Darkness, the main themes of the biblical text become the focal point of the music too:
Low and dark textures set the beginning of the piece. The music is centered around a single sound: a fifth with an added second – a sound open and sharp at the same time. Some softer and lighter sounds join in, interrupted by bell-like impulses. More and more movement and an intense melody work up to a great melisma of the singer.

Then a second part: rough rhythms, overlayed in a complex canon and sounding like a stuttering machine gun herald the fears and terrors of the world. The world which the prophet Isaiah lived in and feared is as present today as it was thousands of years ago.

Finally relief and resolution follow. The music almost freezes and presents its promise for salvation: a child becomes the worlds fragile hope.

Dauer: 7 Minuten, Are D-0186

Marke

Schultheis, Michael (*1985)

Michael Schultheis ist Komponist für Neue Musik.

In seiner Musik verschmelzen Experiment und Nostalgie, Reduktion und Komplexität, Konstruktion und Emotion zu einer farbenreichen und zugleich zurückgenommenen Klangsprache. Vorgefundenes oder Erinnertes wird zum Ausgangspunkt für Neues – neu kontextualisiert, transformiert, dekonstruiert.

Als Organist und Pianist organisiert er regelmäßige Konzerte mit eigenen Werken und arbeitet mit verschiedenen Kammermusikpartnern zusammen.

M. Schultheis

Verschiedene seiner Werke wurden mit dem Ensemble „Sinfonia NRW“ aufgeführt, darunter „AufschwungAbschwung“ bei der Bergischen Biennale 2010 und „Landschaften für Kammerensemble“ 2015 mit Ausstrahlung des WDR. Er tritt regelmäßig mit dem Hagener Kammerorchester auf; so 2018 mit dem Zyklus „Bach in den Sternen“ für Cembalo und Streichorchester.

Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in der Kirchenmusik. Als Organist erkundet er in Kompositionen und Improvisationen Wege einer neuen Sprache durch die vielfältigen klangsinnlichen Möglichkeiten des Instruments Orgel, den Reiz atmosphärische Klangflächen, flirrender Spektren und geräuschhafter Impulse.

Mit seinem Werk “Theme and Variations on Londonderry Air” für Orgel gewann er den ersten Preis des britischen “Angels of Creation Composition Competition 2019”.

Michael Schultheis legte sein erstes Staatsexamen in Chemie und Musik mit Hauptfach Klavier im Jahr 2010 bei Michael Zieschang in Dortmund ab. Er arbeitet als Oberstudienrat und Musikkoordinator am katholischen Hildegardis-Gymnasium in Hagen, wo er mit Schülerinnen und Schülern Projekte zum Komponieren und zu Neuer Musik gestaltet und die Initiative “impulsklang” ins Leben gerufen hat.

Michael Schultheis is composer for contemporary classical music.

His music merges avantgarde with tradition, reduction with complexity, construction with emotion, searching for authentic and intense expressions. Music remembered or found becomes the starting point for new developments in several of his works.

Schulheis‘ music has been performed with the orchestra „Sinfonia NRW“, including „AufschwungAbschwung“ at BergischeBiennale 2010 and „Landschaften für Kammerensemble“ 2015, the latter being broadcasted by WDR. Other performances take place on a regular basis with the „Hagener Kammerorchester“, including the 2016 piano concerto „Episoden am Rande einer Szenerie mit Krippe“ with the composer playing the piano and his 2018 work „Bach among the Stars“ for harpsichord and string orchestra. He was awarded 1st prize for his work “Theme and Variations on Londonderry Air” for organ at the “Angels of Creation Composition Competition 2019”.

As an organist he searches for new sounds from the old instrument: to become a playground for subtle atmospheric sound layers, flickering spectres or noiselike impulses.

Michael Schultheis is performing regularly both his own compositions and works by others with different soloists.

Michael Schultheis has a staatsexamen degree in music and chemistry (2010), he studied piano with Michael Zieschang in Dortmund. In his thesis he explored contemporary music for organ and tape. He works as Senior Teacher and Musical Director at a catholic Gymnasium and initiates composition projects with some of his pupils.

Zusätzliche Information

Fassung

,